Kriegstagebuch 5. Januar 1918

Deutsche Sturmtruppen bei Übungen

Deutsche Sturmtruppen bei Übungen unter realistischen Bedingungen durch das Vorrücken durch Gaswolken.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 5. Januar 1918:

Westfront

Cambrai: Deutsche Angriffe auf Bullecourt zurückgeschlagen (und am 8. Januar), Grabenüberfall in der Nähe von Bullecourt am 8. Januar. Zwei deutsche Überfälle in der Nähe von Hollebeke. Deutsche Soldaten überfallen einen britischen Posten in der Nähe von Flesquieres, beide Seiten führen Überfälle in dem Abschnitt am 19. Januar durch.
Ypern: Deutscher Überfall zurückgeschlagen.

Luftkrieg

Deutschland: 5 Marineluftschiffe (L46, L47, L59, L58 und SL20) werden durch Explosionen und Feuer bei Ahlhorn zerstört. Es wird ein Benzinbrand unter der Heckgondel von L59 als wahrscheinlich angenommen, oder Sabotage. Es gibt 15 Tote.
Italien: 74 britische Flugzeuge des Royal Flying Corps einsatzfähig, später variiert die Stärke während des Jahres 1918 von 65 bis 91 Maschinen.

Politik

Großbritannien: Lloyd Georges Kriegsziel-Rede vor der Arbeitskräfte-Konferenz des TUC (Trade Union Congress) in London sieht einen Frieden vor, der auf moralischen Prinzipien und der Gründung eines Völkerbundes als Alternative zu Kriegen, beruht. Es bestehe keine Absicht, das türkische Heimatland zu beschneiden und die Meerenge am Bosporus soll internationalisiert werden.


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen