Kriegstagebuch 5. Januar 1917

General Cadorna

General Cadorna, der die italiebische Armee befehligte.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 5. Januar 1917:

Südfronten

Konferenz der Alliierten in Rom (bis zum 7. Januar): Fünfte Tagung der alliierten militärischen und politischen Führer. Cadorna fordert 8 Divisionen und 300 schwere Geschütze (später dann 10 Divisionen und 400 Geschütze), um Laibach und Triest zu erobern und damit Österreich-Ungarn aus dem Krieg zu werfen. Die Anglo-Franzosen sind nur bereit, die Waffen bis April zu verleihen, da sie dann mit ihrer Offensive an der Westfront beginnen wollen. Allerdings ist dies der erste Monat, in dem eine italienische Großoffensive möglich wäre. In der Konferenz wird auch die Frage der Verbesserungen der Verbindungslinien nach Saloniki über Süditalien behandelt.
Saloniki: Sarrail und Milne nehmen an der Konferenz von Rom teil, aber die Italiener lehnen ab, die Verbände dort zu verstärken, obwohl Ersterer Lloyd George beeindruckt. General Sir H. Wilson übernimmt vorübergehend den Befehl über die Saloniki-Armee vom 3. bis 10. Januar. Die britische 65. Brigade überfällt das Dorf Akinjali, kann aber nur 4 Kriegsgefangene einbringen.

Ostfront

Baltikum – Schlacht an der Aa (bis zum 3. Februar): Überraschende Offensive der russischen Zwölften Armee (Radko) mit 2 lettischen Brigaden (3 weitere Regimenter weigern sich anzugreifen, 94 Soldaten werden hingerichtet), ohne vorbereitendes Artilleriefeuer zwischen dem See Babit und den Tirul-Sümpfen, westlich von Riga. Die Offensive gewinnt 6,5 km und 8.000 Kriegsgefangene und 36 Kanonen bis zum 11. Januar, trotz deutscher Gegenangriffe vom 11. bis 13. Januar.

Seekrieg

Biskaya: Ein französischer Dampfer entkommt zweimal, um dann doch nach einer 15-stündigen Verfolgung bis zum 6. Januar während einer Patrouillenfahrt von U 48 eingefangen zu werden, welches auf dieser Fahrt insgesamt 11 Schiffe mit 27.000 Tonnen versenkt.
Schwarzes Meer: 4 russische Pre-Dreadnoughts, 1 Kreuzer und 3 Zerstörer versenken 39 türkische Segelschiffe vor Anatolien (bis zum 9. Januar).

KretaTipp
Bookmark the permalink.

Leave a Reply