Kriegstagebuch 5. Dezember 1917

 Conrad von Hötzendorf inspiziert Truppen

Feldmarschall Conrad von Hötzendorf inspiziert Truppen an der Front im Trentino (Süd-Tirol).

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 5. Dezember 1917:

Südfronten

Trentino: Die österreich-ungarischen Truppen von Conrad von Hötzendorf drängen in Richtung Foza, werden jedoch von der italienischen Nachhut aus Bersaglieri und Alpini aufgehalten.

Naher Osten

Palästina: Die ersten britischen Eisenbahnzüge erreichen Ramleh. Motts Abteilung besetzt Hebron, 27 km südlich von Jerusalem.

Heimatfronten

Portugal: Major Paes mit 1.500 Mann stürzt die Regierung der Demokraten bis zum 8. Dezember nach 1.350 Todesopfern. Paes wird Premierminister, Kriegs- und Außenminister am 11. Dezember und provisorischer Präsident der Neuen Republik am 28. Dezember.
Deutschland: Eröffnung eines U-Boot-Büros in Berlin

Afrika

Mosambik: Lettow-Vorbeck schickt Hauptmann Kohls 5 Kompanien mit der Kanone östlich von Nanguari in den Distrikt Mwalia-Medo.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen