Kriegstagebuch 5. Dezember 1916

portugiesischer Beobachtungsposten

Ein portugiesischer Beobachtungsposten am Fluss Rovuma.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 5. Dezember 1916:

Afrikanischen Fronten

Ostafrika: Die portugiesischen Soldaten in Newala, Marumba und Majembi werden vo Lettow-Vorbecks Soldaten überrascht, aber die Flucht gelingt ihnen über den Rovuma nach Nangedi, welches die deutsche Schutztruppe zwischen dem 8. und 20. Dezember besetzt.

Ostfront

Rumänien: Oberst Norton-Griffiths von der Militärpolizei sabotiert die Ploesti-Ölfelder (827.000 t Benzin werden vernichtet) als Falkenhayns Gruppe Morgen sich nähert und diese am 6. Dezember besetzt.

Mittlerer Osten

Arabien: Türkische Truppen erobern Qunfideh an der Küste südlich von Mekka zurück und treiben Feisal zurück nach Yanbo, wo Lawrence bald eintrifft.

Heimatfronten

Deutschland: Hindenburgs Hilfsdienst-Gesetz eingeführt, wovon alle Männer von 17-60 Jahren betroffen sind.
Großbritannien: Premierminister Asquith tritt zurück. Der König bittet Bonar Law, eine Regierung zu bilden, aber als Asquith zweimal ablehnt, unter ihm zu dienen, wird Lloyd George Premierminister.
In der Barnbow National Shell Filling Fabrik (nahe Leeds) tötet eine Explosion 35 Munitionsarbeiterinnen.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    Oktober 2017
    M D M D F S S
    « Sep    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031