Kriegstagebuch 4. September 1939

Polnische P-37 LOs-Bomber vor dem Einsatz

Foto von diesem Tag: erst jetzt erhalten die Besatzungen der polnischen mittleren Bomber P-37 Los die Starterlaubnis.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 4. September 1939

Luftkrieg

Polen: Bf 109 Jagdflugzeuge zerstören 11 polnische Jäger und 3 Bomber in einem Luftkampf über Lodz.
Deutschland: 29 Blenheim und Wellington-Bomber der RAF (7 Verluste) fliegen einen Tagesangriff gegen die deutsche Flotte in Wilhelmshaven und Brunsbüttel (Nord-Ostsee-Kanal). Der Leichte Kreuzer Emden wird beschädigt durch das Wrack eines abgeschossenen Blenheim-Bomber. Westentaschen-Schlachtschiff Admiral Scheer von einem Blindgänger getroffen.

Seekrieg

Hitler verbietet den Angriff auf alliierte Passagierschiffe. Propaganda-Minister Goebbels verdächtigt Churchill der Komplizenschaft bei der Versenkung der Athenia am Vortag, um anti-deutsche Stimmung in den USA zu erzeugen.
Die ersten Truppen des BEF (British Expeditionary Force = Britisches Expeditionskorps) landen mit Zerstörern in Cherbourg an.

Westfront

Scharmützel im Niemandsland zwischen der französichen Maginot-Line und der deutschen Siegfriedline (Westwall).

Heimatfronten

Grossbritannien: Chamberlain spricht über das Radio in deutscher Sprache an die deutsche Bevölkerung und erklärt Englands Position und prangert das Nazi-Regime an.

Diplomatie

Japan: Die Regierung erklärt, nicht in den europäischen Krieg einzugreifen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.