Kriegstagebuch 4. März 1941

Angriff britischer Commandos

Angriff britischer Commandos im Schutz einer Nebelwand auf den Lofoten.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 4. März 1941:

Besetzte Gebiete

Norwegen: Britisch-Norwegischer Überfall auf die Inselgruppe der Lofoten westlich von Norwegen (Operation Claymore). Britische Commandos und norwegische Marinesoldaten zerstören 6 Tranfabriken (wichtig auch für die Produktion von Sprengstoffen), nehmen 200 Deutsche und Quisling-Anhänger (pro-Deutsche Norweger) gefangen, rekrutieren 300 norwegische Freiwillige für die alliierten Streitkräfte und verteilen Zigaretten und Süßwaren an die lokale Bevölkerung. Die englischen Zerstörer versenken 6 Handelsschiffe. Bei der ganzen Aktion gibt es sieben Tote Deutsche und einige Verwundete auf beiden Seiten.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen