Kriegstagebuch 4. März 1918

US-Flieger Edward Rickenbacker,

Der US-Flieger Edward Rickenbacker, ein bekannter Rennfahrer, soll mit 26 Abschüssen der beste US-Pilot des Ersten Weltkrieges werden.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 4. März 1918:

Luftkrieg

Westfront: Die 94. US-Aero-Pursuit-Squadron (Jagdflugzeuge) trifft ein und fliegt die erste Aufklärungs-Patrouille über den deutschen Linien am 19. März. Dieser Einheit tritt das zukünftige amerikanische Flieger-As Rickenbacker bei.
Großbritannien: Erstflug des schweren Bombers DH10 ‘Amiens’. 8.403 Frauen im Royal Flying Corps tätig.
Italien: Österreich-ungarische Flugzeuge bombardieren Venedig 8 Stunden lang mit 300 Bomben, verlieren aber 13 Flugzeuge. Sie greifen auch Padua, Mestre und Treviso Anfang März an. Die deutschen Jastas 1, 31 und 39 werden wieder an die Westfront für die geplante Ludendorff-Offensive verlegt.

Ostfront

Russland: Die Deutschen geben an, seit dem 18. Februar 63.000 Kriegsgefangene, 2600 Geschütze, 5000 MGs und 500 Flugzeuge eingebracht zu haben. Gründung des Obersten Militärsowjet in Petrograd.
Finnland: Auf Vorschlag von Mannerheim wird der Orden des Freiheitskreuzes eingeführt.

Seekrieg

Atlantik: Mysteriöses Verschwinden des Hochsee-Kohlenschiffs USS Cyclops, unterwegs zwischen Barbados und Baltimore mit 10.800 Tonnen brasilianischem Mangan an Bord (309 Tote).

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.