Kriegstagebuch 4. März 1917


Nahrungsmittelaufständen in Petrograd

Eine Szene von den Nahrungsmittelaufständen in Petrograd.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Sonntag den 4. März 1917:

Heimatfronten

Russland: Nahrungsmittelaufstände in Petrograd (und am 6. und 7. März),
Frankreich: Tuberkulärer Ex-Soldaten Flaggen-Tag.
Großbritannien: Das Kriegsministerium entscheidet sich dafür, 9 Tank-Bataillone zu bilden (mit insgesamt 1.000 Pamzer).

Westfront

Frankreich: General d’Esperey (Nördliche Armee-Gruppe) bittet Nivelle vergeblich, die sich zurückziehenden deutschen Truppen angreifen zu dürfen (sowie ebenfalls am 6. März). Am 9. März fragt er nach Panzern an.
Aisne: Französischer Vorstoss zwischen den Flüssen Oisne und Aisne, südlich von Mouvron.
Somme: Die britische 8. Division (1.137 Verluste) nimmt Bouchavesnes zusammen mit 217 Kriegsgefangenen und wehrt sechs Gegenangriffe ab.
Verdun: Die deutsche 28. Division bricht beim Caurieres-Wald durch.

Ostfront

Deutschland: Hoffmann-Tagebuch-Notiz ‘die russische Armee verschlechtert sich’.
Rumänien: Rumänische Truppen werden in der Nähe von Calieni beschossen, verlieren am 8. März den Magyaros-Höhenrücken und scheitern am 10. und 28. März, diesen zurückzuerobern.

Südfronten

Isonzo: Die Italiener bilden das Gorizia-Verteidigungskommando aus 3 Korps für den Abschnitt vom Mt.Kuk bis zum Mt.Santo unter General Capello. Dadurch wird die italienische Zweite Armee auf das IV. Korps reduziert.
Ein österreich-ungarischer Angriff östlich von Görz wird zurückgeschlagen. Die Italiener nehmen Höhen in den Costabella-Bergen. Auch Kämpfe in den Dolomiten.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Im Blickpunkt:

    • Britische Armee 1914-18

      Die britische Armee im Ersten Weltkrieg 1914-1918 – Uniformen, Stärke, Organisation. Im Jahre 1908 hatten die Briten ihre Armee reorganisiert, wobei die Verbände auf den britischen Inseln in eine Expeditions-Streitmacht […]

    • Deutsche Infanterie marschiert zur Frühjahrsoffensive 1918 Deutsche Kampfkraft

      Deutsche Kampfkraft im Ersten Weltkrieg Im Ersten Weltkrieg boten die deutschen Streitkräfte insgesamt 11 Millionen Mann auf und erlitten fast genau 6 Millionen Mann Verluste. Die Aliierten boten nur gegen […]

    • Mufti von Jerusalem Mohammed Hadschi Amin Al Husseini Waffen-SS-Divisionen 20-25

      Befehlshaber, Aufstellung, Einsätze, Ende, Infanterie-Stärke und Panzerausstattung der Waffen-SS-Divisionen 20-25 (estnische Nr. 1 bis Hunyadi). In diesen Nummern-Bereich der Waffen-SS-Divisionen befinden sich auch einige weniger bekannte und bizarre Formationen, neben […]

    • Holländische Soldaten mit einem schweren Mörser Holländische Streitkräfte

      Divisionen, Ausrüstung, Stärke und Organisation der Armee, Luftwaffe und Marine der Niederlande beim deutschen Angriff im Mai 1940. Holländische Armee Während des 1. Weltkrieg wurde die Neutralität der Niederlande gewahrt […]