Kriegstagebuch 4. Juli 1943

Wladislaw Sikorski (1881-1943)

Wladislaw Sikorski (1881-1943) stirbt, als sein B-24 Liberator-Transportflugzeug auf mysteriöse Weise kurz nach dem Start vor Gibraltar in das Meer stürzt, nachdem kurz zuvor die Beziehungen zur Sowjetunion nach Bekanntwerden des Katyn-Massakers abgebrochen wurden.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 4. Juli 1943:

Besetzte Gebiete

Polen – GENERAL SIKORSKI GETÖTET: Der Exil-polnische Exil-Ministerpräsident und Oberbefehlshaber kommt bei einem Flugzeugabsturz (Motorschaden) in der Nähe von Gibraltar im Alter von 62 Jahren ums Leben. Ebenfalls getötet werden seine Tochter Lesniowska, der polnische Stabschef Generalmajor Klimecki und Oberst Cazalet (Militärpolizei und britischer Verbindungsoffizier).

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Im Blickpunkt:

    • französische schwere Kampfpanzer Char B1 Französische Streitkräfte 1940

      Stärke und Organisation der Armee und Luftwaffe von Frankreich im Mai 1940. Französische Armee Die deutsche Offensive begann am 10. Mai 1940 durch das Überflügeln der Maginot-Linie durch einen für […]

    • Männer vom Belgrader 'Eisernen Regiment' auf dem Marsch Jugoslawien Streitkräfte

      Jugoslawische Streitkräfte im Zweiten Weltkrieg. Stärke, Organisation, Ausrüstung und Uniformen der Armee, Luftwaffe und Marine von Jugoslawien im Jahr 1941. Jugoslawische Armee Der nominelle Oberbefehlshaber der jugoslawischen Streitkräfte war der […]

    • Dirlewangers Männer Waffen-SS-Divisionen 33-38

      Befehlshaber, Aufstellung, Einsätze, Ende, Infanterie-Stärke und Panzerausstattung der Waffen-SS-Divisionen 33-38 (ungarische Nr. 3 bis Nibelungen). Einige der hier als ‘Divisionen’ bezeichnete Verbände waren eigentlich nur Brigaden, Regimenter und manchmal nicht […]