Kriegstagebuch 4. Januar 1917

US-Präsident Wilson hält einen Baseball bei einem World Series Match

US-Präsident Wilson hält einen Baseball bei einem World Series Match. Er spielte eine Rolle in dem Schicksal des Krieges, welche unvergleichlich direkter und persönlicher als durch jede andere Person war.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 4. Januar 1917:

Neutrale

USA: Wilson-Rede ‘Es wird keinen Krieg geben … es wäre ein Verbrechen gegen die Zivilisation für uns, mitzumachen’.

Westfront

Frankreich: Nivelle besucht und beeindruckt König Albert von Belgien, sagt zu ihm: ‘Wir müssen in den ersten beiden Tagen der Offensive unsere Ziele erreichen.’ Nivelle bildet auch eine Generalstabs-Abteilung 4e, um alle Logistik-Fragen auf Armee-Ebene zu bearbeiten.

Ostfront

Rumänien: Mackensen nimmt Gurgueti und Romanul, bricht in den Braila-Brückenkopf ein, den die Russen dann evakuieren. Falkenhayn beginnt die Schlacht von der Putna bis zum 8. Januar.

Seekrieg

Östliches Mittelmeer: Der russische Vor-Dreadnought Peresviet sinkt auf einer von einem U-Boot (vermutlich U 73) gelegten Mine vor Port Said. Das Schiff ist eine Kriegsbeute aus dem Russisch-Japanischen Krieg, welche zurückgekauft wurde und auf dem Rückweg von Japan ist.

Politik

London und Berlin vereinbaren, alle internierten Zivilisten über 45 Jahre auszutauschen.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen