Kriegstagebuch 4. April 1944

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 4. April 1944:

Luftkrieg

Osteuropa: Die Rangierbahnhöfe von Bukarest werden in einem ‘Blitz-Angriff’ durch stark gesicherte B-17 Fliegende Festungen und B-24 Liberator-Bomber (20 verloren) der 15. US-Air-Force angegriffen. Zahlreiche Jäger der Achsenmächte greifen die Bomber an. Zivile Opfer: 2.942 Tote, 2.126 Verletzte.

Besetzte Gebiet

Frankreich: De Gaulle wird zum ‘Oberbefehlshaber der Streitkräfte’ (im Exil) ernannt. Die Résistance bringt die Produktion von Flugzeug-Komponenten im Bronzavia-Werk in der Nähe von Paris zum Stillstand.
Griechenland: Die griechische Brigade in Ägypten meutert unter der Anführung durch Kommunisten. Britische Truppen blockieren das Lager bis zum 24. April. Die Griechen töten 1 britischen Offizier.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.