Kriegstagebuch 31. Mai 1943

deutsches U-Boot in Brest

Ein deutsches U-Boot im Hafen von Brest.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 31. Mai 1943:

Seekrieg

Handelsschiffs-Verluste im Mai 1943: 41 alliierte Schiffe mit zusammen 205.598 Tonnen im Atlantik, 17 alliierte Schiffe mit 93.830 Tonnen in anderen Gewässern.
42 Schiffe der Achsenmächte mit 110.086 Tonnen im Mittelmeer, 34 japanische Schiffe mit 134.661 Tonnen im Pazifik.
37 deutsche U-Boote im Atlantik, Arktis oder Ostsee versenkt (weltweit insgesamt 40 deutsche U-Boote verloren), 27 neue U-Boote in Dienst gestellt, 407 U-Boote aller Typen insgesamt vorhanden.

Luftkrieg

Mittelmeer-Raum: B-17 Fliegende Festungen zerstören auf dem Flugplatz von Foggia zahlreiche abgestellte Flugzeuge.
Pazifik: B-24 Liberator bombardieren Lae. Eine einzelne B-17 Fliegende Festung vertreibt eine Staffel japanischer Jäger über Finschhafen (3 Besatzungsmitglieder verwundet).

Besetzte Gebiete

Frankreich: De Gaulle und Giraud konferieren in Algiers und versuchen die Auseinandersetzung um die Führung der Frei-Franzosen zu lösen.

Heimatfronten

Deutschland: Speers Rüstungsministerium übernimmt nun auch die Steuerung der Marinerüstung.

Produkte von Amazon.de


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.