Kriegstagebuch 31. Mai 1942

Ausgebombte

Ausgebombte nach dem Tausend-Bomber-Angriff auf Köln, die sich mit Tüchern gegen den Rauch schützen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 31. Mai 1942:

Luftkrieg

Deutschland: Mosquito-Schnellbomber fliegen ihren ersten Bombenangriff gegen eine deutsche Stadt (das in der Nacht zuvor schwer getroffene Köln).

Südost-Asien

Burma: 400.000 Flüchtlinge haben die burmesisch-indische Grenze seit Dezember 1941 überquert.

Heimatfronten

Großbritannien – Luftkriegsopfer von April bis Mai 1942: 1.337 Tote, 1.423 Verletzte.

Seekrieg

Pazifik: Japanische Kleinst-U-Boote dringen in den Hafen von Sydney ein und versenken das alte Handelsschiff Kuttabul (21 Tote).
Handelsschiffs-Verluste im Mai 1942: 136 alliierte Schiffe mit zusammen 644.827 Tonnen im Atlantik, 15 alliierte Schiffe mit 60.223 Tonnen in anderen Gewässern.
8 Schiffe der Achsenmächte mit 23.819 Tonnen im Mittelmeer, 24 japanische Schiffe mit 105.128 Tonnen im Pazifik.
1 deutsches U-Boot im Atlantik, Arktis oder Ostsee versenkt (weltweit insgesamt 3 U-Boote verloren), 19 neue U-Boote in Dienst gestellt, 298 U-Boote aller Typen insgesamt vorhanden.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen