Kriegstagebuch 31. März 1944


Deutsches U-Boot vor Kapstadt

Deutsches U-Boot vor Kapstadt. In den entfernten Gewässern sind die Versenkungserfolge nun größer als im Atlantik.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 31. März 1944:

Seekrieg

Handelsschiffs-Verluste im März 1944: 8 alliierte Schiffe mit zusammen 41.562 Tonnen im Atlantik, 17 alliierte Schiffe mit 116.398 Tonnen in anderen Gewässern.
67 japanische Schiffe mit 263.805 Tonnen im Pazifik.
20 deutsche U-Boote im Atlantik, Arktis oder Ostsee versenkt (weltweit insgesamt 23 U-Boote verloren), 23 neue U-Boote in Dienst gestellt, 470 U-Boote aller Typen insgesamt vorhanden.

Luftkrieg

Pazifik: Admiral Koga, Oberbefehlshaber der kaiserlich-japanischen Vereinigten Flotte, wird während eines Fluges von Paulau nach Mindano als verschollen gemeldet. Admiral Toyoda wird sein Nachfolger.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.