Kriegstagebuch 31. März 1915

 unsichtbarer Feind

Der unsichtbare Feind: Überwasserschiffe, Torpedoboote und U-Boote in trauter Eintracht in einer deutschen Marinebasis.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 31. März 1915:

Westfront

Verpflegungsstärke der deutschen Truppen 5.029.672 Mann.

Seekrieg

Deutschland: Deutsche U-Boote versenken 29 Schiffe (wobei 161 Briten ihr Leben verlieren) mit 89.517 Tonnen im März, mehr als im ganzen Krieg bisher zusammen.
Österreich-Ungarn: Admiral Haus verteidigt die defensive Marine-Strategie in einem langen Memorandum an Ex-Ministerpräsident Baron Beck ‘in vielen Fällen ist am besten, nichts zu tun’ und erkennt U-Boote als die ‘Beherrscher des Meeres‘ an. Kaiser Franz Joseph genehmigt dies am 7. April.

Heimatfronten

Großbritannien: Ein Rüstungsaustoß-Ausschuss soll qualifizierte Arbeitskräfte organisieren.
Russland: Verkehrsministerium gebildet.
Frankreich: Absinthe-Prohibitions-Gesetzt verabschiedet.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen