Kriegstagebuch 30. September 1943

Newski-Prospekt während der Belagerung von Leningrad

Der Newski-Prospekt während der Belagerung von Leningrad.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 30. September 1943:

Ostfront

Belagerung von Leningrad: 11.394 Granaten schlagen in der Stadt im September ein, wobei 124 Menschen getötet und 468 verwundet werden.

Heimatfronten

Italien: Badoglio bildet ein neues Kabinett, welches – mit einer Ausnahme – aus Spitzen-Militärs und Marineoffizieren zusammengesetzt ist.

Besetzte Gebiete

Dänemark: Der Atomphysiker Niels Bohr entkommt nach Schweden. Die Nazis beginnen mit der Erfassung der dänischen Juden.

Seekrieg

Handelsschiffs-Verluste im September 1943: 11 alliierte Schiffe mit zusammen 54.545 Tonnen im Atlantik, 18 alliierte Schiffe mit 101.874 Tonnen in anderen Gewässern.
2 Schiffe der Achsenmächte mit 1.437 Tonnen im Mittelmeer, 45 japanische Schiffe mit 178.966 Tonnen im Pazifik.
9 U-Boote der Achsenmächte im Atlantik, Arktis, Mittelmeer oder Ostsee versenkt (weltweit insgesamt 8 deutsche U-Boote verloren), 22 neue U-Boote in Dienst gestellt, 434 U-Boote aller Typen insgesamt vorhanden.

Luftkrieg

Deutschland: 312 RAF-Bomber greifen Bochum an und werfen 1.318 t Bomben ab.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.