Kriegstagebuch 30. Juni 1916

Schlachtschiff der Bayern-Klasse

Ein Schlachtschiff der Bayern-Klasse in der Nordsee.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 30. Juni 1916:

Seekrieg

Nordsee: Das erste deutsche Schlachtschiff mit 38,1-cm-Geschützen, Bayern, tritt der Hochseeflotte bei. Das Schwesterschiff Baden folgt im Februar 1917.
Deutschland: Kanzler Bethmann setzt zum wiederholten Mal Admiral Scheer über seinen Widerstand gegen den uneingeschränkten U-Boot-Krieg in Kenntnis.
Mittelmeer: ​​Im Juni versenkten deutsche U-Boote 43 Handelsschiffe mit 67.125 t von insgesamt 87.293 t auf allen Meeren. Im Juni tadelt das französische Marine-Ministerium das Prefet Maritime in Bizerta (Tunesien) für dessen Vorschlag, ein Konvoi-System als Antwort auf die U-Boot-Bedrohung einzuführen.

Westfront

Verdun: Französische Truppen erobern Fort Thiaumont zurück. 65 französisch Divisionen standen im Kampf gegen 47 deutsche. Die Verluste im Juni belaufen sich auf 67.000 Franzosen und 51.567 Deutsche (darunter 4 Divisionen, welche 71% bis 90% ihrer Infanterie eingebüßt hatten).

Ostfront

Brussilow-Offensive, Galizien: 2 österreich-ungarische Divisionen von der italienischen Front beginnen bei Nadworna und Deljatyn anzukommen.

Luftkrieg

Westfront: 6 RE7 der 21. Squadron des Royal Flying Corps bombardieren die Lokschuppen des Lille-St.Saveur-Bahnhofs. Der Angriff wird am 1. Juli wiederholt und ist erfolgreich durch den Einsatz einer 132-kg-Bombe, welche zum ersten mal aus einer Höhe zwischen 2.100-2.600 m abgeworfen wird. Bei beiden Einsätzen eskortieren 2 Martinsyde und 2 Morane die Bomber.

Neutrale

USA: Der Repräsentant der Firma Krupp, Hauptmann Tauscher, wird vom Vorwurf der Verschwörung freigesprochen. Der US Commissioner of Navigation berichtet, daß 125.000 t Schiffsraum für ausländische Eigentümer (vor allem britische) gebaut werden.

Heimatfronten

Frankreich: Die Alkoholsteuer wird erhöht.
Großbritannien: Das Army Council übernimmt 1916 Heu- sowie Stroh-Kulturpflanzen. D.H. Lawrence wird in Bodmin nicht für den Militärdienst angenommen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.