Kriegstagebuch 3. Oktober 1917

 Verwüstung nach der Schlacht

Die Verwüstung nach der Schlacht – der vernichtete Wald.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 3. Oktober 1917:

Westfront

Ypern: Schlacht um den Wald von Polygon endet.
Champagne: Französische Artillerie zerschlägt deutsche Reserven, die für Angriffe östlich von Reims massiert werden.

Ostfront

Baltikum: Intensives Artillerie-Duell bei Jakobstadt.
Bukowina: Russische Kanonen bringen einen Angriff 11 km nördlich der rumänischen Grenze zum erliegen.
Rumänien: Bulgarische Truppen greifen die Rumänen nördlich der Mündung des Flusses Buzeu an.

Naher Osten

Mesopotamien: Die Russen nehmen das Dorf Nereman 80 km nördlich von Mossul.

Seekrieg

Mittelmeer: Lokale Konvois beginnen, durch das gesamte Mittelmeer bis zum 30.Oktober und bis zu drei pro Woche ab dem 15. Oktober. Der indische Kap-Handel wird nach Port Said umgeleitet, um mit Mittelmeer-Konvoi zu laufen. Die ersten zwei Konvois verlieren 5 Schiffe, aber die nächsten vier bleiben unversehrt. Japanische Schiffe eskortieren vor allem die Truppentransporter.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.