Kriegstagebuch 3. Oktober 1917

 Verwüstung nach der Schlacht

Die Verwüstung nach der Schlacht – der vernichtete Wald.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 3. Oktober 1917:

Westfront

Ypern: Schlacht um den Wald von Polygon endet.
Champagne: Französische Artillerie zerschlägt deutsche Reserven, die für Angriffe östlich von Reims massiert werden.

Ostfront

Baltikum: Intensives Artillerie-Duell bei Jakobstadt.
Bukowina: Russische Kanonen bringen einen Angriff 11 km nördlich der rumänischen Grenze zum erliegen.
Rumänien: Bulgarische Truppen greifen die Rumänen nördlich der Mündung des Flusses Buzeu an.

Naher Osten

Mesopotamien: Die Russen nehmen das Dorf Nereman 80 km nördlich von Mossul.

Seekrieg

Mittelmeer: Lokale Konvois beginnen, durch das gesamte Mittelmeer bis zum 30.Oktober und bis zu drei pro Woche ab dem 15. Oktober. Der indische Kap-Handel wird nach Port Said umgeleitet, um mit Mittelmeer-Konvoi zu laufen. Die ersten zwei Konvois verlieren 5 Schiffe, aber die nächsten vier bleiben unversehrt. Japanische Schiffe eskortieren vor allem die Truppentransporter.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen