Kriegstagebuch 3. November 1917

erstem amerikanischen Kriegsgefangenen

Die erstem amerikanischen Kriegsgefangenen, welche in deutsche Hände gefallen sind.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 3. November 1917:

Westfront

Frankreich: Die ersten 3 US-Soldaten des AEF werden getötet und 11 gefangengenommen, bei einem Grabenüberfall von deutschen Sturmtruppen.
Aisne: Französische Patrouillen erreichen das Südufer des Flusses Ailette.

Ostfront

Baltikum und Westrussland: Verbrüderung zwischen den gegnerischen Truppen.

Südfronten

Italienische Front: Cadorna informiert Rom, er wird sich hinter den Fluss Piave zurückziehen wird und deutet einen Separatfrieden an. Die französischen 64. und 65. Divisionen beginnen westlich des Gardasees einzutreffen (vollständig bis zum 5. November). Die Deutschen lehnen weitere Divisionen zum Einsatz in Italien ab.

Seekrieg

Ärmelkanal: Das britische U-Boot C15 versenkt UC 65 vor Dartmouth, das deutsche U-Boot mit den meisten Versenkungen im Jahr 1917 mit 103 Schiffen mit zusammen 112.859 Tonnen. Es ist der letzte von sechs Erfolgen von U-Bootes der Royal Navy gegen feindliche U-Boote im Jahr 1917.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen