Kriegstagebuch 3. Mai 1918

Formation von D.H.4

Eine Formation von D.H.4 im Flug.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 3. Mai 1918:

Luftkrieg

Deutschland: Airco D.H.4-Bomber der 55. Squadron beschädigen Waren, Schienenabschnitte der Eisenbahnstation und rollende Güter bei Thionville heftig.
Westfront: Die RAF meldet 36 abgeschossene deutsche Flugzeuge; die Deutschen melden den Verlust von 22 für 33 abgeschossene Alliierte Flugzeuge an.

Westfront

Somme: Deutsche Artillerie verfeuert 10.000 Schuss (15 Tonnen) Senfgas auf die 1. US-Division gegenüber von Cantigny, wobei 693 Mann vergast werden, darunter 4 Tote.
Frankreich: Generalmajor James W. McAndrew wird Generalstabschef des AEF (American Expedition Force).

Ostfront

Finnland: Weiße Truppen besetzen Kouvola. Die Weißen Minister treffen Mannerheim in Haapamäki.

Naher Osten

Palästina: Allenby befiehlt den Rückzug von Es Salt (bis zum 4. Mai). Die britischen Truppen gehen zurück über den Jordan, abzüglich der 1.649 Mann Verluste, aber mit 981 Kriegsgefangenen und 29 erbeuteten MGs. Die Eisenbahn des EEF reicht nun bis Beersheba.
Georgien: Die britische Militärmission verlässt Tiflis in Richtung Wladikawkas.

Produkte von Amazon.de


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.