Kriegstagebuch 3. Juli 1916


Somme, deutsche Kriegsgefangene

Am heutigen dritten Tag der Somme-Offensive gefangengenommene deutsche Soldaten tragen einen verwundeten Kameraden.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 3. Juli 1916:

Westfront

Schlacht an der Somme: Britische Truppen erobern Ovillers-La Boisselle und die 9. schottische Division nimmt den Wald von Bernafay (östlich von Montauban). Generalstabschef Falkenhayn besucht F. Below in seinem Hauptquartier in St. Quentin und ersetzt seinen Stabschef, da dieser die Erlaubnis zum Rückzug südlich der Somme gegeben hatte. Below befiehlt folgsam Gegenangriffe und ‘ich verbieten die freiwillige Räumung von Gräben’.
Verdun: Die deutschen Truppen nehmen und verlieren die Damloup-Schanzen, ihre Angriffe auf Avocourt und Höhe 304 am 5. Juli scheitern.

Südfronten

Italienische Front: Die italienische Zweite Armee wird für die nächste Insonzo-Offensive aufgestellt mit dem Hauptquartier in Cividale.

Seekrieg

Nordsee: Zwei Reihen von U-Boote patrouillieren die Helgoländer Bucht bis zum 4. August.

Luftkrieg

Bulgarien: Französischer Luftangriff auf Sofia von Saloniki aus.
Westfront: 30 deutsch-alliierte Luftkämpfe. Das Royal Flying Corps (7 Flugzeuge verloren) bombardiert Cambrai und die Comines-Eisenbahnstationen und schiesst 3 deutsche Flugzeuge ab. Haig und Rawlinson danken dem Royal Flying Corps für seine Einsätze.

Politik

Russisch-Japanischer Vertrag über gegenseitige Konsultation im Fernen Osten; Russland tritt 100 km von der Ostchinesischen Eisenbahn ab.

Neutrale

Griechenland: Die Alliierten heben die Blockade über das Land auf.
USA: US-Miliz kann in die Armee übernommen werden.

Heimatfronten

GroßbritannienOsteraufstand: Der veröffentlichte Bericht der Kommission zur Untersuchung des irischen Aufstandes macht den Chief Secretary (Kanzler) ‘in erster Linie dafür verantwortlich.’
Die Mindestpreise an der Börse werden schließlich aufgehoben, erster freier Markt während des Krieges.
Deutschland: Siedlungsgesetz für ehemalige Militärangehörige zum Kauf eines Bauernhofs, insbesondere im Baltikum, verabschiedet.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Im Blickpunkt:

    • Rumänische Infanterie während der Schlacht um Sewastopol Rumänische Streitkräfte 1942

      Stärke und Organisation der Armee, Luftwaffe und Marine von Rumänien im Jahr 1942. Rumänische Armee Bis zum Herbst 1941 hatten die Rumänen, zumeist zu Fuß oder auf dem Rücken von […]

    • 3D-Modell Sten Mk 2 Sten MP

      Englische Maschinenpistole Sten Gun. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. Sten Mk I, II, III, V Typ: Maschinenpistole. Geschichte: Die britische Armee mußte 1939 ohne irgendeine Maschinenpistole in […]

    • SS-Sturmmann der Totenkopf Luger-Pistole 3. SS-Panzer-Division Totenkopf

      Einsätze der 3. SS-Panzer-Division Totenkopf (Teil IV) von 1944 bis 1945. hier zu Teil III: Einsätze der SS-Panzergrenadier-Division Totenkopf 1943. Russland 1944 Im März 1944 wurde der zwischenzeitlich als 3. […]

    • Panzerkreuzer Blücher Panzerkreuzer Blücher auf der Doggerbank

      Deutscher Panzerkreuzer Blücher aus dem Ersten Weltkrieg. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken und Bilder. Der Panzerkreuzer SMS Blücher ist ein gutes Beispiel dafür, wie ein völlig ungeeignetes Kriegsschiff enstehen kann. […]