Kriegstagebuch 3. Juli 1915

das Volk steht auf

Hetzpropaganda im deutschen Kinderbuch ‘Das Volk steht auf…’ mit Zeichnungen von Paul Simmel von 1915. Nur eines der zahllosen Beispiele der Hetzpropaganda auf allen Seiten.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 3. Juli 1915:

Westfront

Flandern: Deutscher Überfall auf vorgeschobene Stellungen auf der Verlorenhoek-Straße bei Ypern.
Maas: Deutsche Angriffe auf die Gräben von Calonne auf den Maas-Höhen.

Seekrieg

Nordsee: Ein weiterer Versuch der Harwich Force, einen Überfall mit Wasserflugzeug durchzuführen, scheitert. 7 deutsche Zeppeline beschatten den britischen Flottenverband.
Dardanellen: Das britische Unterseeboot E14 kehrt nach 24 Tagen aus dem Marmarameer zurück.

Neutrale

Haiti: 2.000 US-Marinesoldaten beginnen mit der Landung, um die Ordnung wiederherzustellen (bis zum 4. August).

Heimatfronten

Ägypten: Das American Committee of National Defence (Amerikanisches Komitee zur Nationalen Verteidigung) in Alexandria drängt General Maxwell dazu, in Kilikien von Zypern aus zu landen, aber das Außenministerium widerspricht.
Osmanisches Reich: Erste Ausgabe von Papiergeld (insgesamt sieben unterschiedliche Banknoten).

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen