Kriegstagebuch 3. August 1918

gefangengenommene deutsche Soldaten

Von französischen Truppen während der Kämpfe gefangengenommene deutsche Soldaten warten auf den Transport nach hinten.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 3. August 1918:

Westfront

Marne und Aisne: Alliierter Vormarsch auf einer 50 km breiten Front nach Fismes. Das III. US-Korps marschiert auf die Vesle zu und nimmt Fismes am 4. August ein.
Somme: Die deutschen Truppen ziehen sich hinter die Ancre zurück.

Ostfront

Ostsibirien: Britische (25. Middlesex Regiment, 521 Mann) und japanische Truppen der 12. Division (12.000 Mann bis 21. August) landen in Wladiwostok.
Wolga: Die Weiße Samara-Regierung lädt die Alliierten zur Intervention ein.

Seekrieg

Adria: Das Küsten-U-Boot UB 53 versenkt sich selbst, nachdem es in Otranto-Sperre gelaufen ist und zwei Minen zur Explosion gebracht hat.
Ärmelkanal: Ein U-Boot versenkt den britischen Lazarett-Transporter Warilda (125 Tote) auf der Route von Le Havre nach Southampton.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.