Kriegstagebuch 3. August 1917

King George besichtigt deursche Uniform

Ein britischer Stabsoffizier führt King George V. bei einem Besuch an der Westfront einen deutschen Stahlhelm mit Körperpanzerschutz vor.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 3. August 1917:

Westfront

Artois: Britischer Erfolg auf dem ‘Infanterie-Hügel’. Erfolgreicher alliierter Angriff entlang der Scarpe am 9. August.
Ypern: Die deutsche 2. Garde-Reserve-Division ist auf 2.208 Mann zusammengeschmolzen, einschließlich 600 Kranker. Die britische 39. Division nimmt St. Julien nach 3.861 Mann Verlusten ein.

Ostfront

Bukowina: Kovess (zum Feldmarschall und Baron gemacht bis zum 9. August) österreich-ungarische-deutsche Dritte Armee erobert mit dem XIII. Korps (42. Honved-Infanteriedivision und 5. Infanteriedivision) die Provinzhauptstadt Tschernowitz zurück und gewinnt 16 km östlich davon Vama am 5. August. Gheremissows russische Achte Armee hat Kimpolung am 2. August geräumt.
Rumänien: 600 russisch-rumänische Geschütze beginnen mit einem 3-tägigen Beschuß (170.000 Granaten) für eine am 7. August geplante Offensive, welche dann abgesagt wird.

Südfronten

Saloniki: Milne befiehlt, 18 der 6-inch- und 60-Pfünder-Kanonen nach Ägypten zu schicken, dann eine Infanteriedivision am 9. August. Die 10. Division wird dafür am 19. August abgelöst.

Afrikanische Fronten

Ostafrika – Linforce-Gefecht bei Tandamuti: 3 britische Kolonen werden von Lettow-Vorbecks verborgenen Positionen zurückgeschlagen, aber die Deutschen ziehen sich bis zum 4. August nach Narunyu zurück. Die Nachrichten-Kompanie der KAR (Kings African Rifles) wird gebildet.
Äthiopien: Lij Yasu entkommt beim Fall von Dessie (Hauptstadt der Wollo), aber es gibt keinen Widerstand mehr.

Heimatfronten

USA: Notfall-Flotten-Kooperation beschlagnahmt alle Schiffe aus Stahl von über 2.500 Tonnen.
Großbritannien: Schiffsreparatur-Direktion gebildet.
Russland: Der Sowjet von Petrograd zeigt Lenin wegen Verrats an. Ein Dekret der Provisorischen Regierung löst das finnische Diet (Parlament) auf.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen