Currently set to No Index

Kriegstagebuch 29. September 1941

Instandsetzung einer Brücke über den Dnjepr
Instandsetzung einer Brücke über den Dnjepr durch deutsche Pioniere.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 29. September 1941:

Ostfront

Unternehmen Barbarossa: Deutsche Verbände brechen in die wichtige Industrieregion des Donezbecken ein, aus welcher über 60 Prozent der russischen Kohleförderungen stammen.

Seekrieg

Atlantik: Der englische Arktis-Konvoi PQ.1 verlässt Reykjavik in Richtung Archangelsk, beladen mit Kriegsgütern für die Sowjetunion. Der Geleitzug erreicht ohne Zwischenfälle sein Ziel am 11. Oktober.

Luftkrieg

Deutschland: Nachtangriff der RAF auf Stettin und Hamburg.

Besetzte Gebiete

Tschechoslowakei: General Elias, der Marionetten-Ministerpräsident des Protektorates von Böhmen und Mähren wird durch Heydrich verhaftet und nach Berlin deportiert. Dort wird er am 1. Oktober zum Tode verurteilt, aber später begnadigt.

Politik

Russland: Drei-Mächte-Konferenz in Moskau vom 29. September bis 1. Oktober. Beaverbrook (Großbritannien) und Harriman (USA) arrangieren enorme Lend-Lease-Lieferungen von Kriegsmaterial nach Russland.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top