Kriegstagebuch 29. September 1941

Instandsetzung einer Brücke über den Dnjepr

Instandsetzung einer Brücke über den Dnjepr durch deutsche Pioniere.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 29. September 1941:

Ostfront

Unternehmen Barbarossa: Deutsche Verbände brechen in die wichtige Industrieregion des Donezbecken ein, aus welcher über 60 Prozent der russischen Kohleförderungen stammen.

Seekrieg

Atlantik: Der englische Arktis-Konvoi PQ.1 verlässt Reykjavik in Richtung Archangelsk, beladen mit Kriegsgütern für die Sowjetunion. Der Geleitzug erreicht ohne Zwischenfälle sein Ziel am 11. Oktober.

Luftkrieg

Deutschland: Nachtangriff der RAF auf Stettin und Hamburg.

Besetzte Gebiete

Tschechoslowakei: General Elias, der Marionetten-Ministerpräsident des Protektorates von Böhmen und Mähren wird durch Heydrich verhaftet und nach Berlin deportiert. Dort wird er am 1. Oktober zum Tode verurteilt, aber später begnadigt.

Politik

Russland: Drei-Mächte-Konferenz in Moskau vom 29. September bis 1. Oktober. Beaverbrook (Großbritannien) und Harriman (USA) arrangieren enorme Lend-Lease-Lieferungen von Kriegsmaterial nach Russland.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    Dezember 2018
    MDMDFSS
    « Nov  
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31