Kriegstagebuch 29. Oktober 1915

Kreuzer Medjidieh

Der 1903 in Philadelphia gebaute türkische Kreuzer ‘Medjidieh’ sinkt durch eine Mine und wird 1915/16 von den Russen gehoben und repariert und als ‘Prut‘ eingesetzt. 1918 wird das Schiff in Sewastopol von deutsch-österreich-ungarischen Truppen erbeutet und wieder an die Türken zurückgegeben.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 29. Oktober 1915:

Seekrieg

Schwarzes Meer: Der wieder gehobene und geborgene ex-türkische Kreuzer Medjidieh wird in Nikolajew in die russische Flotte unter dem Namen Prut übernommen.
Adria: Der österreich-ungarische Generalstabschef Conrad von Hötzendorf schreibt an Admiral Haus, daß die Serben von Saloniki abgeschnitten werden müssen und die Marine Angriffe auf die feindlichen Seetransportwege vor Montenegro und Albanien durchführen müßte.

Westfront

Der französische Oberbefehlshaber Joffre berät sich in London.

Südfronten

Serbien: Stepanovics Zweite Armee zieht sich aus der Gegend von Pirot vor den bulgarischen Truppen zurück, welche die Stadt am Vortag genommen haben. Er leistet aber ein weiteres mal lange Widerstand bei Bela Palanka um Nis zu decken. Die bulgarische Zweite Armee erobert wieder Veles.

Politik

Die Alliierten veröffentlichen ihre Vereinbarung, keine separaten Friedensabkommen abzuschließen.

Heimatfronten

Großbritannien: Die Verluste bis zum 9. Oktober werden mit insgesamt 493.294 Mann angegeben.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    Oktober 2017
    M D M D F S S
    « Sep    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031