Kriegstagebuch 29. November 1942

amerikanischer Stuart-Panzer passiert britische Infanteristen

Ein amerikanischer Stuart-Panzer passiert britische Infanteristen in Tunesien.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 29. November 1942:

Afrika

Tunesien – Schlacht von Tebourba-Djedeida: Die gepanzerte britische ‘Blade Force’, unterstützt durch US-Panzer, unternimmt einen verlustreichen Versuch, die deutschen Stellungen auf den Hügeln in der Nähe von Tunis zu erstürmen. Die lokale deutsche Luftüberlegenheit entscheidet den Kampf.
Britische Fallschirmjäger landen in der Nähe des Flugfeldes von Oudna im Süden von Tunis. Sie unternehmen zwei Angriffe – trotz der Anwesenheit deutscher Panzer und Panzerspähwagen – und sabotieren das Flugfeld. Am 1. Dezember kämpfen sie sich zurück zu den alliierten Linien an der Strasse nach Tunis.

Heimatfronten

Großbritannien: Churchill spricht über Rundfunk über die Kriegslage. Er beschreibt das ‘maßlose Elend’, welches über Italien gekommen ist, wegen der Schuld der ‘Hyäne’ (Mussolini) – und das alles nur wegen einer ‘vorübergehenden Strandpromenade an der (französischen) Riviera mit deutscher Erlaubnis und einer Stippvisite auf Korsika.’

Heimatfronten

USA: Die Rationierung von Kaffee beginnt.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen