Kriegstagebuch 29. Mai 1940

Boulton Paul P.82 Defiant

Boulton Paul P.82 Defiant Jagdflugzeuge der 264. Staffel des englischen Jägerkommandos. Das Konzept des behäbigen zweisitzigen Jägers war jedoch unsinnig und die Produktion von 1.060 Stück bis zum Februar 1943 ein großer Fehler. Nachdem die deutschen Piloten mit der Anordnung der Bewaffnung bei der Defiant (nämlich ausschließlich im Heck-Turm) vertraut waren und sie von vorne an griffen, waren die Tage des Flugzeuges – zumindest als Tagjäger – schnell gezählt.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 29. Mai 1940:

Luftkrieg

Zwei Elite-Verbände mit Junkers Ju 88 Bombern nehmen nun an den Luftangriffen auf Dünkirchen teil. Die englische Staffel mit neuartigen Boulton Paul Defiant Jagdflugzeugen (Zweisitzer mit einem für die deutschen Piloten anfangs überraschenden hydraulisch angetriebenen MG-Heckturm) behauptet 37 Feindflugzeuge abgeschossen zu haben (tatsächlich sind aber insgesamt nur 14 deutsche Flugzeuge an diesem Tag verloren gegangen).

Seekrieg

47.300 Soldaten aus Dünkirchen evakuiert. Zerstörer Wakeful, Grenade und Grafton versenkt (letzterer durch das deutsche U-Boot U 62). Sechs englische und ein französischer Zerstörer durch Luftangriffe beschädigt. Die Zerstörer Mackay und Montrose kollidieren und laufen auf Grund. Acht Handels- und Hilfsschiffe werden bombardiert und sinken.

Norwegen

Die englischen Truppen werden aus Bodo (ca. 200 km südlich von Narvik) evakuiert.

Westfront

Deutsche Truppen besetzen Ostende, Ypern und Lille.

Besetzte Gebiete

Holland: Dr. Seyss-Inquart tritt sein Amt als Reichskommissar für Holland an.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen