Kriegstagebuch 29. April 1915

Haus durch Luftschiff bombardiert

Schaulustige versammeln sich vor einem Haus, welches durch ein deutsches Luftschiff bombardiert worden ist.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 29. April 1915:

Luftkrieg

Großbritannien: Erster Angriff durch deutschen Heeres-Zeppelin: LZ38 (Linnarz) wirft in der Nacht vom 29./30. April Brandbomben auf Ipswich und Bury St. Edmunds (Suffolk), welches Ausweichziele waren. Einige Schäden, darunter 3 Personen.

Westfront

Flandern: Foch bittet Sir J. French vom Britischen Expeditionskorps, das Ergebnis des bevorstehenden französischen Angriffs abzuwarten, bevor ein Rückzug auf neue britische Linien beginnt. Belgische Geschütze zerschlagen 3 deutsche Bootsbrücken über die Yser.

Mittlerer Osten

Sinai: 100 Mann des Bikanir Camel Corps verursachen 42 Opfer unter ca. 250 Türken und Beduinen östlich des Suez-Kanals.

Heimatfronten

Großbritannien: Lloyd George bestimmt Limits für den Alkoholverkauf und höhere Abgaben.

Praxisbahn
Bookmark the permalink.

Leave a Reply