Kriegstagebuch 28. September 1914

Wunderwaffe Dicke Bertha

Der Erfolg des 42-cm-M-Gerätes gegen den belgisch-französischen Festungsgürtel lösst in Deutschland eine beispiellose Propagandakampagne aus. Die Dicke Berta wird als ‘Wunderwaffe’ gefeiert.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 28. September 1914:

Westfront

Belgien: Deutsche Truppen nehmen Malines. Deutsche super-schwere Haubitzen bombardieren die Forts Waelhem und Wavre-Ste Catherine im äußeren Verteidigungsring von Antwerpen. Bei beiden Forts erfolgen dabei Magazin-Explosion.

Ostfront

Polen: Die neue deutsche Neunte Armee unter Hindenburg beginnt mit Angriffen aus der Nähe von Krakau, um die österreich-ungarischen Verbände zu unterstützen.
Karpaten: Russische Truppen besetzen die Dukla- und Uzsok-Pässe sowie Krosno. Russische Kavallerie verübt Überfälle in Ungarn.

Südliche Fronten

Bosnien: Serbische Truppen besetzen Vlasenica 65 km von Sarajevo entfernt, aber werden auf die Eisenbahnstrecke am 4. Oktober 4 zurückgetrieben.

Seekrieg

Südamerika: Der britische Admiral Cradock sucht bei der Magellanstraße nach Spees Geschwader.

Politik

USA: Präsident Wilsons Note an Großbritannien betont die üblen Auswirkungen der britischen Seeblockade auf die US-Öffentlichkeit.

Heimatfronten

Russland: Artillerie-Granaten-Produktion von 35.000 Stück pro Monat gegenüber einem täglichen Verbrauch von 45.000 Stück. Eine Bestellung über 2 Millionen Granaten für September muß auf 800.000 Stück reduziert werden.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    Oktober 2017
    M D M D F S S
    « Sep    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031