Kriegstagebuch 28. Oktober 1944

Bruno U-Boot-Bunker in Bergen

Das Innere des Bruno-U-Boot-Bunkers in Bergen nach dem 2. Weltkrieg . Die U-Boote der Kriegsmarine sind durch norwegische ersetzt. Nicht ein deutscher Soldat oder Arbeiter ist durch den RAF-Angriff getötet worden, obwohl es wieder einmal erhebliche Verluste unter der Zivilbevölkerung gibt. Kein Schaden entsteht im inneren des Bunkers. Die Bunker in Bergen überleben den gesamten Krieg unversehrt.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 28. Oktober 1944:

Luftkrieg

Europa: 700 RAF-Bomber bombardieren Köln. Lancaster-Bomber greifen die U-Boot-Bunker in Bergen (Norwegen) an.

Politik

ALLIERTER-BULGARISCHER WAFFENSTILLSTAND in Moskau unterzeichnet. Bulgarien räumt die besetzten Gebiete in Griechenland und Jugoslawien, zahlt an diese Länder Reparationen und liefert Lebensmittel.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen