Kriegstagebuch 28. Oktober 1914

Am Feinde !

Österreich-ungarische Kriegs-Postkarte: ‘Am Feinde !’

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 28. Oktober 1914:

Ostfront

Polen: Die Russen besetzen wieder Lodz und Radom (letzteres durch Kosaken).
Galizien: Österreich-ungarische Truppen werden bei Sambor geschlagen. Nachschub für die entsetzte österreich-ungarische Festungsstadt Przemysl durch 128 Güterzüge bis zum 4. November.

Westfront

8 deutschen Bataillone der 14. Division dringen in Neuve Chapelle ein und erobern Kruseik südlich der Straße Ypern-Menin. Das Indische Expeditionskorps entlastet das zerschlagen britische II. Korps. Die französisch Achte Armee greift nördlich der Bahnlinie Ypern-Roulers an und gewinnt nur wenig Boden für 2.000 Mann Verluste.

Seekrieg

Indischer Ozean: Der deutsche leichten Kreuzer Emden überfällt die Reede von Penang (Malaya) und torpediert und versenkt den alten russischen Kreuzer Zhemschug und den französischen Zerstörer Mousquet (28 Überlebende).

Heimatfronten

Großbritannien: Das Kabinett stimmt zu, den Verlust des Schlachtschiff Audacious vom Vortag geheim zu halten, aber ein Foto vom Untergang erscheint am 14. November in einer US-Zeitung.
Frankreich: Einrichtung einer Zentralstelle für Arbeitslose und Flüchtlinge.
Kanada: Ausländer aus feindlichen Staaten müssen sich registrieren lassen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    Oktober 2018
    M D M D F S S
    « Sep    
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031