Kriegstagebuch 28. November 1915

F.B.A.-Flugboot

Das in Frankreich hergestellte F.B.A.-Flugboot auf dem Wassr.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Sonntag den 28. November 1915:

Luftkrieg

Nordsee: Ein FBA-Flugboot des Royal Navy Air Service vertreibt 4 deutsche Wasserflugzeuge (1 abgeschossen) vor Ostende.

Ostfront

Pripjet: 900 Terek-Kosaken (54 Mann Verluste) überfallen den Stab der deutschen 82. Division (mehr als 80 Verluste, darunter auch der kommandierende General, welcher sich spoäter selbst erschießt) im Sumpfland in der Nähe von Pinsk, nachdem sie seit dem 25. November bei 14° Frost 40 km überwunden haben.

Südfronten

Isonzo: Italienische Fortschritte auf dem Carso und in Richtung Gorizia (am 30. November).
Albanien: Das serbische Hauptquartier erreicht Skutari.

Naher Osten

Mesopotamien: Townshends Truppen sind zurück bei Aziziyeh nach einem 36 km langen Nachtmarsch. Rückzugsgefechte am Tigris am 30. November, nachdem das britische Kanonenboot Shaitan am 29. November mit einem Leck sinkt, weil es zu viele andere Boote abschleppt hat.

Seekrieg

Ostsee: Das erfolgreichste russische U-Boot Akula läuft auf eine Mine und sinkt vor Windau.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen