Kriegstagebuch 28. März 1916

Stokes-Grabenmörser

Der effektive britische Stokes-Grabenmörser kann von seiner Mannschaft leicht transportiert und in Stellung gebracht werden.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 28. März 1916:

Westfront
Flandern: Haig schreibt ‘alle Berichte stimmen darin überein, daß der 3-inch (76mm) Stokes-Mörser effektiv ist’.

Ostfront

Galizien: Russischer Erfolg nördlich von Bojan.

Naher Osten

Ägypten: Das II. ANZAC-Korps wird zum Einsatz an der Westfront aufgestellt. General Birdwood mit seinem Stab fahren am 30. März ab.
Herbert und Storrs vom ‘Arabischen Büro’ schiffen sich auf dem Kreuzer Euryalus nach Basra ein (Ankunft am 9. April).

Seekrieg

Schwarzes Meer: Russische Torpedoboote versenken 10 türkische Schiffe und zerstören ein Munitionsdepot.

Luftkrieg

Großbritannien: Kriegs-Unterstaatssekretär H. J. Tennant verteidigt die Royal Aircraft Factory: ‘Wir produzieren dort keine großen Stückzahlen (an Flugzeugen und Flugzeugmotoren) und es ist nicht eine Produktionsanlage’. Kritiker geben jedoch vor, zu wissen, warum dann die Fabrik 3.000 Facharbeiter beschäftigt.

Politik

Russisch-chinesisches Abkommen, daß Russland die 760 km lange mandschurische Eisenbahn baut.

Heimatfronten

Deutschland: Die Konservativen im Reichstag stimmen für den sofortigen, uneingeschränkten U-Boot-Krieg.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen