Kriegstagebuch 28. März 1915

General Kluck

General Kluck, der Befehlshaber der deutschen Ersten Armee 1914/15.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Sonntag den 28. März 1915:

Westfront

Aisne: General Kluck wird in einem Alter von 68 Jahren beim Besuch von Schützengräben in der Nähe von Vailly durch eine französische Granate schwer am Bein verwundet. Er wird durch General Fabeck im Kommando über die Erste Armee ersetzt.

Ostfront

Karpaten: Das deutsche Beskidenkorps wird aufgestellt, um die österreich-ungarischen Verbände zu unterstützen.

Seekrieg

Irische See: Das britische Passagierschiff Falaba sinkt nach einem Angriff durch das deutsche U-Boot U 28 innerhalb von 8 Minuten (104 Tote, einschließlich Amerikaner).
Schwarzes Meer: 5 russischen Schlachtschiffe, 2 Kreuzer und 10 Zerstörer beschießen die türkischen Festungen am Bosporus, aber Nebel verhindert die Fortsetzung am nächsten Tag.
Nordsee: Kapitän Fryatt von der britischen Fähre Brussles rammt U 33 und erhält den Dank der Admiralität.
Palästina: Der französische Kreuzer D’Entrecasteaux beschießt Gaza.

Neutrale

USA: Der erste US-Bürger kommt im 1. Weltkrieg ums Leben, als das deutsche U-Boot U 28 das britische Passagierschiff Falaba versenkt.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen