Kriegstagebuch 28. Juli 1918

Sir Douglas Haig, inspiziert kanadische Truppen

Der britische Oberbefehlshaber an der Westfront, Sir Douglas Haig, inspiziert kanadische Truppen.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Sonntag den 28. Juli 1918:

Westfront

Champagne und Marne: Seit dem 26. Juli haben die Alliierten (die meisten der 5 US-Divisionen sind bis zum 31. Juli im Einsatz) 6,5 km auf einem 32 km breiten Frontabschnitt gewonnen. Sie überqueren den Ourcq und erobern Fare-en-Tardenois. Britische Rückeroberung von Bligny im Ardre-Tal. Foch stellt die französische Erste Armee für die Amiens-Operationen unter Haigs Kommando und fordert, dass Rawlinsons geplanter Angriff vom 20. August wegen der kritischen Marne-Situation auf den 8. August vorverlegt wird.

Heimatfronten

Brasilien: Den deutschen Banken wird die Einstellung des Geschäftsbetriebs angeordnet (endgültig geschlossen am 16. Oktober).

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.