Kriegstagebuch 28. Februar 1943

Generalinspekteur der Panzertruppen Guderian

Generalinspekteur der Panzertruppen Guderian (links) bespricht mit dem General der Panzertruppen Wenck geplante Operationen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 28. Februar 1943:

Heimatfronten

Deutschland: GUDERIAN ZUM ‘GENERALINSPEKTEUR DER PANZERTRUPPEN ERNANNT’. Direkt Hitler unterstellt und mit weitreichenden Vollmachten, die ausgeblutete Panzertruppe neu auszurüsten, auszubilden und neu zu beleben, ‘um diese Waffengattung zur entscheidenden Waffe zu machen, diesen Krieg zu gewinnen.’

Luftkrieg

Westeuropa: 1.000 t Bomben werden auf den U-Boot-Stützpunkt von St.Nazaire durch 400 RAF-Nachtbomber abgeworfen.

Geheimkrieg

NORSK-HYDRO-KOMMANDO-UNTERNEHMEN: 9 norwegische Fallschirmspringer, angeführt von Leutnant Haugen, sprengen 286 Schwere-Wasser-Zellen und berauben damit die Nazis um den benötigten Grundstoff zur Erforschung nuklearer Waffen. Haugen entkommt anschließend nach Schweden.

Seekrieg

Handelsschiffs-Verluste im Februar 1943: 52 alliierte Schiffe mit zusammen 315.206 Tonnen im Atlantik, 21 alliierte Schiffe mit 87.856 Tonnen in anderen Gewässern.
26 Schiffe der Achsenmächte mit 96.257 Tonnen im Mittelmeer, 21 japanische Schiffe mit 92.662 Tonnen im Pazifik.
15 deutsche U-Boote im Atlantik, Arktis oder Ostsee versenkt (weltweit insgesamt 22 U-Boote verloren), 22 neue U-Boote in Dienst gestellt, 407 U-Boote aller Typen insgesamt vorhanden.

Produkte von Amazon.de


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .