Kriegstagebuch 28. Dezember 1917

Major James Thomas Byford McCudden

Major James Thomas Byford McCudden nahm den Dienst am 1. Januar 1917 auf und flog S.E.5. Als Jagdflieger war er instinktiv ein Einzelgänger und zog es vor, seine Beute zu verfolgen, um aus nächster Nähe ungesehen anzugreifen.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 28. Dezember 1917:

Luftkrieg

Westfront: Das As des britischen Royal Flying Corps, McCudden, schießt innerhalb von 20 Minuten 3 LVG ab. Am 23. Dezember hatte er bereits 4 abgeschossen.
Italien: Österreich-ungarische Flugzeuge bombardieren Padua (bis zum 30. Dezember) und verursachen 79 Opfer. Am 31. Dezember bombardieren sie Treviso, Bassano, Vicenza und Castelfranco.

Ostfront

Russland: Lenin nimmt am Demobilisierungs-Kongress teil, der für die Auflösung der Armee stimmt. Er fordert “revolutionäre Einheiten”, um die Front zu halten.

Südfronten

Österreich-Ungarn: Arz antwortet auf Ludendorffs Brief vom 23. Dezember und stimmt darüber überein, seine Frühjahrsoffensive 1918 wird entscheidend sein und österreich-ungarische Truppen werden zur Verstärkung geschickt, wenn sie nicht mehr länger in Russland gebraucht werden.


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen