Kriegstagebuch 28. Dezember 1916

Tote vor einem zertrümmerten Unterstand

Tote vor einem zertrümmerten Unterstand bei Verdun.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 28. Dezember 1916:

Westfront

Verdun: Heftiger deutscher Gegenangriff beim Mort Homme (Hügel ‘Toter Mann’).

Geheimkrieg

Saloniki: Der serbische Oberst Dimitrievic (Codename Apis) vom Geheimbund ‘Schwarze Hand’ wird im Hauptquartier der serbischen Dritten Armee verhaftet, wegen Planung einer Meuterei und der Ermordung des Kronprinzen.

Luftkrieg

Ostfront: Schlechtes Wetter verhindert das Unternehmen Eisernes Kreuz auf das Primärziel Petrograd. Auch die Ausweichziele (Reval, Helsinki, Oesel, Dago) können wegen schweren Vereisungen nicht erreicht werden. Das Luftschiff L 35 landet in der Nacht vom 28./29. Dezember in einem Kiefernwald bei Seemuppen und wird so schwer beschädigt, daß es nicht mehr repariert werden kann.
Westfront: Hilfe des Royal Flying Corps für die britische Artillerie, welche daurch 25 Direkttreffer auf Gräben und Geschützstellung erzielen kann.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.