Kriegstagebuch 27. September 1917

Bahrenträger im Schlamm von Ypern

Britische Bahrenträger transportieren einen Verwundeten durch den Schlamm von Ypern, der bis an das Knie reicht.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 27. September 1917:

Westfront

Flandern: Britische Truppen wehren 7 Gegenangriffe östlich von Ypern ab. Die 5. australische Division schließt die Rückeroberung des Waldes von Polygon ab.

Afrika

Ostafrika – Kilwa-Force-Gefecht am Nahungu-Hügel (bis zum 28. September): Ein weiterer 3-Kolonnen-Sturmangriff trifft auf einen Gegenangriff in der Dämmerung, welcher den deutschen Rückzug deckt. Das Krankenhaus und Lebensmittellager werden aufgegeben.

Seekrieg

Ostsee: Erster Erfolg durch eine aus der Luft abgeworfene Seemine, als der russische Zerstörer Okhotnik auf einer der etwa 70 seit dem 1. Juli von deutschen Flugzeugen abgeworfenen Minen vor Zerel bei der Insel Ösel sinkt.
Großbritannien: Der beauftragte Rat verbessert die Bezahlung und Renten der Angehörigen der Royal Navy und beseitigt die ‘Unterbrechungen für das Krankenhaus’.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen