Kriegstagebuch 27. Oktober 1915

Kartoffelfeld London

Die europäische Landwirtschaft zeigt bereits die ersten Anzeichen einer ernsten Krise. Hier entsteht mitten in einem Londoner Vorort aus dem Nichts ein Kartoffelfeld bis 1916.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für (Tag) den (Datum):

Heimatfronten

Großbritannien: Der Lebensmittel-Ausschuss zur Heimat-Produktion fordert intensivere eine Landwirtschaft, den Einsatz von Frauen am Arbeitsmarkt und die Einführung von Garantiepreisen.

Westfront

King George besucht die französischen Armeen und gibt einen Tagesbefehl heraus. Er schreibt in sein Tagebuch: ‘… führte ein langes und ernstes Gespräch mit General Robertson (Generalstabschef von Sir J. French beim BEF ) und er ist nachdrücklich der Auffassung, dass eine Änderung hier so bald wie möglich gemacht werden sollte. Er denkt ‘Ditt’ (Sir D. Haig) wäre eine ausgezeichneter Oberbefehlshaber und dass er gut mit Joffre (französischer Oberbefehlshaber) zusammenarbeiten könnte … ‘.
Champagne: Erfolglose deutsche Angriffe. Bericht von Castelnau, daß er über das Versagen der vergangenen Offensive ratlos ist.

Südfronten

Serbien: Die serbischen Truppen evakuieren Knjazevac an der Ostgrenze. Kosch mit seinem deutschen X. Korps nimmt die Rekordzahl von 1.400 serbischen Kriegsgefangene in einer einzigen Aktion.

Politik

Serbien: Ministerpräsident Pasic schickt an die Verbündeten ein Telegramm mit der Bitte um Hilfe.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen