Kriegstagebuch 27. November 1916

Zwei Zeppeline zerstört

‘Zwei Zeppeline zerstört’ in den britischen Schlagzeilen.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 27. November 1916:

Luftkrieg

Großbritannien: 7 von 10 Zeppeline erreichen Nord-England und werfen 206 Bomben ab, wodurch es 41 zivile Opfer gibt. Jedoch werden 2 Zeppeline durch die bisherige Höchstzahl von 40 zur Verteidigung aufsteigenden Flugzeuge abgeschossen. Der Zweite Leutnant V. Pyott von der 36. Squadron des Royal Flying Corps schiesst in der Nacht vom 27./28. November L34 (Dietrich) bei Hartlepool mit 71 Geschossen einer gemischten Munitionierung aus Brand- und Kugelgeschossen aus seinem Lewis-MG ab, wobei alle 20 Besatzungsmitglieder getötet werden. Die Flieger E. Cadbury und E. Pulling vom Royal Navy Air Service schiessen L21 (Frankenberg) nach einer Verfolgung 13 km vor Lowestoft ab.

Ostfront

Rumänien: Falkenhayns Alpenkorps nimmt Curtea de Arges und die 41. Division Slatina am Fluss Aluta. Bulgarische Truppen von Mackensen nehmen Giurgevo an der Donau.

Neutrale

USA: Die Federal Reserve Bank warnt die Mitgliedsbanken vor dem weiteren Ankauf von Kriegsanleihen der kriegführenden Staaten.

Politik

Großbritannien: Britisch-französisch-italienischer Weizen-Ausschuss in London gebildet.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen