Kriegstagebuch 27. März 1941

Morgen nach dem Putsch in Belgrad

Am Morgen nach dem Putsch ist Belgrad der Schauplatz aufgeregter Demonstrationen gegen die Achsenmächte.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 27. März 1941:

Politik

Jugoslawien: UNBLUTIGER STAATSSTREICH IN BELGRAD. Der Achsen-freundliche Ministerpräsident Cvetkovic und sein Außenminister Cincar-Markovic werden verhaftet. Der Oberbefehlshaber der Luftwaffe, General Simovic, bildet aus allen Parteien eine Anti-Nazi-Regierung. Regent Prinz Paul tritt zurück und sein 17 Jahre alter Sohn Prinz Peter wird zum König Peter II. ausgerufen.

Heimatfronten

Deutschland: Hitler gibt Richtlinien zu Jugoslawien heraus, in denen angeordnet wird, ‘das Land so schnell wie möglich niederzuschlagen … Belgrad soll aus der Luft zerstört werden.’ Gleichzeitig sollen Saloniki und das östliche Griechenland besetzt werden (Unternehmen Marita). Das Unternehmen Barbarossa wird dafür um ‘bis zu 4 Wochen’ verschoben (von Mitte Mai auf Mitte Juni).

Ostafrika

Schlacht von Keren ist beendet. Britische Verluste sind 536 Gefallene und 3.229 Verwundete. Bei den Italienern sind etwa 3.000 Mann gefallen und 4.500 verwundet worden.

Geheimkrieg

Der britische Abhördienst entschlüsselt Funkmeldungen, die darauf hindeuten, daß eine größere italienische Marineunternehmung im Gange ist.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen