Kriegstagebuch 27. Juli 1943

Zwei der schätzungsweise bis zu 55.000 Opfer des Feuersturms von Hamburg

Zwei der schätzungsweise bis zu 55.000 Opfer des Feuersturms von Hamburg: Ein Luftschutzwart und ein kleiner Junge, der bei ihm Schutz gesucht hatte. Beide sind im Rauch erstickt, was für 70 Prozent der Opfer zutrifft.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 27. Juli 1943:

Luftkrieg

Deutschland: UNTERNEHMEN GOMORRHA: FEUERSTURM VERSCHLINGT HAMBURG. Zahlreiche Brände, welche noch seit dem 3 Tage zuvor erfolgten Nachtangriff wüten, werden durch einen weiteren Nachtangriff durch 722 RAF-Bomber (17 verloren; 2.312t Bomben abgeworfen) zu einem einzigen, riesigen und rasenden Feuersturm entfacht.

Seekrieg

Pazifik‘Battle of the Pips’: Die US-Schlachtschiffe Mississippi und Idaho bekämpfen in der Nähe der Aleuten imaginäre ‘Japanische Schlachtschiffe’, welche von ihren Radargeräten entdeckt wurden. Tatsächlich halten sich aber nur einige japanische Unterseeboote in dem Gebiet auf.

Heimatfronten

Großbritannien: Churchill erklärt im Unterhaus, falls die neue italienische Regierung nicht kapituliert, ‘wird Italien von einem Ende bis zum anderen verbrannt, vernarbt und geschwärzt werden.’

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.