Kriegstagebuch 27. Februar 1942

Verbrennungsofen Auschwitz

Freiwillige KZ-Häftlinge des ‘Sonderkommandos’ in Auschwitz schieben Leichen vergaster Opfer in den Verbrennungsofen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Freitag den 27. Februar 1942:

Heimatfronten

Deutschland: Aufträge für den Bau von 5 Krematorien in Auschwitz werden befohlen, welche die tägliche ‘Entsorgung’ von 12.000 Opfern der Gaskammern ermöglichen sollen.

Seekrieg

Pazifik – SCHLACHT IN DER JAVA-SEE (27. Februar bis 1. März): Eine alliierter Flottenverband unter dem holländischen Admiral Doorman unternimmt wiederholte, aber weitgehend wirkungslose Versuche, zwei japanische Invasionsflotten, welche von Osten und Westen auf Java zulaufen, zurückzuschlagen. Die Kreuzer De Ruyter, Java, Houston, Perth und Exeter sowie die Zerstörer Kortenaer, Electra, Jupiter, Encounter und Pope gehen dabei verloren. Die Japaner verlieren lediglich 2 Transportschiffe sowie 1 Kreuzer und 6 Zerstörer, welche beschädigt werden.

Luftkrieg

Burma: Japanische Bomber fliegen einen verheerenden Brandbombenangriff auf Toungoo an der Burma-Strasse. Es gibt 400 Tote.

Geheimkrieg

Frankreich – Handstreich auf Bruneval (Unternehmen Biting): Englische Fallschirmjäger unter Major I.D. Frost überfallen in der Nacht vom 27. auf den 28. Februar eine deutsche Radarstation in der Nähe von Le Havre und entkommen über See mit den wichtigsten Bauteilen des neuen Würzburg-Radargerätes.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen