Kriegstagebuch 27. Dezember 1917

Türkische Truppen bei Jerusalem

Türkische Truppen bei Jerusalem.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 27. Dezember 1917:

Naher Osten

Palästina: Türkischer Gegenangriff auf Jerusalem scheitert trotz der frischen 1. Division 5 km nördlich der Nablus-Straße. Ein entschlüsselter Funkspruch warnte Allenby und Chetwode bereits vor dem 24. Dezember. Die britische 60. Division weist acht türkische Angriffe ab, während die 10. und 74. Division den Zeitun-Grat und das Dorf in einem knapp 3.700 Meter weiten Vorstoss erobern. 33.000 britische Soldaten mit 180 Geschützen dringen bis zu 10 km gegen starken, aber abnehmenden Widerstand von 20.000 Türken mit ca. 100 Kanonen vom 28. bis 30. Dezember vor.

Westfront

Deutschland: Zweite Konferenz zwischen Ludendorff und den Armee-Stabschefs über die Offensive von 1918 im Westen. General Hutier von der Ostfront übernimmt die neue Achtzehnte Armee bei St. Quentin.

Ostfront

Baltikum: Der Rat von Riga erklärt die lettische Unabhängigkeit von Russland und fordert den Schutz des deutschen Kaisers ein.


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen