Kriegstagebuch 27. August 1914

Artilleriekuppeln von Ttsingtau

Deutsche Artilleriekuppeln bei Tsingtau, dem Hafen von Kiautschou.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 27. August 1914

Seekrieg

Tsingtau: Die Zweite Flotte der kaiserlich-japanische Marine beginnt mit der Blockade und besetzt drei vorgelagerten Inseln. Die Flotte besteht aus 4 Dreadnoughts, 4 Schlachtkreuzer, 13 Kreuzer, 24 Zerstörer, 4 Kanonenboote und 13 Minensuchboote, wovon allerdings 1 Zerstörer am nächsten Tag in einem Taifun sinkt.

Westfront

Frankreich: Die Franzosen räumen Lille und Charleville-Mezieres am Fluss Maas. Die neu gebildete französische Sechste Armee unter Maunoury übernimmt von d’Amade die alliierte linke Flanke im Somme-Flußtal. Das Britische Expeditionskorps BEF erreicht St Quentin unter dem Verlust von 1.180 Gefallenen, wo es verhindern kann, daß dort 2 Bataillone kapitulieren müssen. Moltke übermittelt die Befehle für den allgemeinen Vormarsch per Funk (Kluck soll zur unteren Seine vorstossen), was von den Franzosen abgehört wird.
Flandern: Eine Brigade der Britischen Royal Marines landet in Ostende, muß sich aber wieder am 31. August einschiffen.
Maas: Die französische Vierte Armee hindert die deutsche Vierte Armee an der Flußüberquerung bis zum nächsten Tag.
Vogesen: Die Deutschen marschieren in St. Die ein.

Ostfront

Ostpreußen: Francois zerschlägt das russische I. Korps und wendet sich gegen Samsonows linken Flügel, wo er Soldau zurückerobert. Rennenkampf wird befohlen zu helfen und seine 1. Kavallerie-Division erobert den Eisenbahnknotenpunkt Korschen.
Polen: Die österreich-ungarische Vierte Armee nimmt Zamosc, aber Don-Kosaken verjagen 2 österreichische Kavallerie-Divisionen 10-16 km weit weg.
Galizien: Die Russen erobern Tarnopol und Halicz (am Dnjestr).

Politik

Osmanisches Reich: Der deutsche General Liman von Sanders wird Oberbefehlshaber der türkischen Ersten Armee in Thrakien.

Heimatfronten

Großbritannien: Die Postzensur beginnt.
Frankreich: Umbildung des Viviani-Kabinetts: Briand wird stellvertretender Ministerpräsident, Kriegsminister wird Millerand (ersetzt Messimy).
Deutschland: Ein Sieges-Kommunique wird herausgegeben: ‘der Feind ist im vollem Rückzug und ist nicht mehr in der Lage, ernsthaften Widerstand zu leisten.’

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen