Kriegstagebuch 27. August 1914

Artilleriekuppeln von Ttsingtau

Deutsche Artilleriekuppeln bei Tsingtau, dem Hafen von Kiautschou.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 27. August 1914

Seekrieg

Tsingtau: Die Zweite Flotte der kaiserlich-japanische Marine beginnt mit der Blockade und besetzt drei vorgelagerten Inseln. Die Flotte besteht aus 4 Dreadnoughts, 4 Schlachtkreuzer, 13 Kreuzer, 24 Zerstörer, 4 Kanonenboote und 13 Minensuchboote, wovon allerdings 1 Zerstörer am nächsten Tag in einem Taifun sinkt.

Westfront

Frankreich: Die Franzosen räumen Lille und Charleville-Mezieres am Fluss Maas. Die neu gebildete französische Sechste Armee unter Maunoury übernimmt von d’Amade die alliierte linke Flanke im Somme-Flußtal. Das Britische Expeditionskorps BEF erreicht St Quentin unter dem Verlust von 1.180 Gefallenen, wo es verhindern kann, daß dort 2 Bataillone kapitulieren müssen. Moltke übermittelt die Befehle für den allgemeinen Vormarsch per Funk (Kluck soll zur unteren Seine vorstossen), was von den Franzosen abgehört wird.
Flandern: Eine Brigade der Britischen Royal Marines landet in Ostende, muß sich aber wieder am 31. August einschiffen.
Maas: Die französische Vierte Armee hindert die deutsche Vierte Armee an der Flußüberquerung bis zum nächsten Tag.
Vogesen: Die Deutschen marschieren in St. Die ein.

Ostfront

Ostpreußen: Francois zerschlägt das russische I. Korps und wendet sich gegen Samsonows linken Flügel, wo er Soldau zurückerobert. Rennenkampf wird befohlen zu helfen und seine 1. Kavallerie-Division erobert den Eisenbahnknotenpunkt Korschen.
Polen: Die österreich-ungarische Vierte Armee nimmt Zamosc, aber Don-Kosaken verjagen 2 österreichische Kavallerie-Divisionen 10-16 km weit weg.
Galizien: Die Russen erobern Tarnopol und Halicz (am Dnjestr).

Politik

Osmanisches Reich: Der deutsche General Liman von Sanders wird Oberbefehlshaber der türkischen Ersten Armee in Thrakien.

Heimatfronten

Großbritannien: Die Postzensur beginnt.
Frankreich: Umbildung des Viviani-Kabinetts: Briand wird stellvertretender Ministerpräsident, Kriegsminister wird Millerand (ersetzt Messimy).
Deutschland: Ein Sieges-Kommunique wird herausgegeben: ‘der Feind ist im vollem Rückzug und ist nicht mehr in der Lage, ernsthaften Widerstand zu leisten.’

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.