Kriegstagebuch 26. Mai 1917

Amerikanische Soldaten in Frankreich

Eine Gruppe amerikanischer Soldaten bei ihrer Ankunft in Frankreich.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 26. Mai 1917:

Westfront

Frankreich: ERSTE US-TRUPPEN WERDEN AUSGESCHIFFT (1.308 US-Soldaten bis zum 31. Mai).
Champagne: Drei deutsche Gegenangriffe scheitern.

Südfronten

Isonzo: Die italienische 4. Division nimmt die Ruinen vom Dorf Kostanjevica, aber österreich-ungarisches Artilleriefeuer erzwingt die Evakuierung. Die Italiener erbeuten 10 Kanonen und erreichen den Fluss Timavo, wobei 800 Kriegsgefangene eingebracht werden. Aber Höhe 28 kann bis zum 27. Mai nicht gesichert werden, wobei Major Randaccio in den Armen vom Dichter D’Annunzio stirbt.

Seekrieg

Westliches Mittelmeer: Das britisches Lazarettschiff Dover Castle (7 Tote) wird von UC 67 (Neumann) vor Algerien versenkt, aber die begleitenden Zerstörer retten die Verwundeten. (Neumann wird im Juni 1921 beim Leipziger Kriegsverbrecher-Prozess wegen Berufung auf Befehle von Vorgesetzten freigesprochen.)

Luftkrieg

Ärmelkanal: Die von Heinkel entworfenen Brandenburg-Wasserflugzeug-Jäger schießen eine Formation von 4 französischen Marine-Flugbooten FBA ab.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen