Kriegstagebuch 26. August 1942

vorderste deutsche Stellung an der Wolga

Bild von diesem Tag: die vorderste deutsche Stellung an der Wolga, nördlich von Stalingrad. Weiter nach Osten als zu diesem Punkt ist in Uniform und mit Waffen kein deutscher Soldat gelangt.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 26. August 1942:

Pazifik

Neuguinea: Die Japaner landen in der Milne-Bucht an der Ostküste von Papua-Neuguinea, welche sich 400 km südöstlich von Port Moresby befindet.

Luftkrieg

Deutschland: Russischer Nachtangriff auf Berlin in der Nacht vom 26. auf den 27. August und in der folgenden Nacht vom 28. auf den 29. August. Beim zweiten Angriff werden auch 4-motorige Bomber eingesetzt.

Heimatfronten

Großbritannien: Die Regierung hebt das Verbot der Herausgabe des Daily Worker auf, der kommunistischen Parteizeitung.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. Kaum zu glauben, dass bereits 1942 ein “Russischer Nachtangriff auf Berlin in der Nacht vom 26. auf den 27. August und in der folgenden Nacht vom 28. auf den 29. August” erfolgen konnte. Von welchen Flugplätzen sind die Sowjets-Flugzeuge gestartet und überhaupt wie sind danach die Sowjets-Bomber heimgekehrt ? ? ? Wieviele Km sind sie hin- und zurückgeflogen ?

    – Bitte mehr Details übermitteln !

    • Die russische viermotorige Pe-8 hatte 4.000 kg Bomben eine Reichweite von 3.700 km, welche bis auf über 4.800 km gesteigert werden konnte und die zweimotorige Il-4 mit 1.000 kg Bomben eien Reichweite von 2.600 km, welche bei geringer Zuladung bis auf 4.260 km gesteigert werden konnte. Die Front verlief zu diesem Zeitpunkt an der nähsten Stelle nach Berlin hart nördlich von Smolensk, also knapp über 1.200 km von Berlin entfernt.

Kommentar verfassen