Kriegstagebuch 26. August 1918

Tank MK V und neuseeländische Infanterie

Tank MK V und neuseeländische Infanterie nach der Einnahme von Grevillers.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 26. August 1918:

Westfront

Somme: DEUTSCHER RÜCKZUG ÜBER 16 KILOMETER auf einer 90 km langen Linie südlich bis nördlich von Noyon- östlich von Peronne-Bapaume-Lens in der Nacht 26. bis 27. August. Ludendorff überstimmt die Befehlshaber der Heeresgruppen, die einen großangelegten Rückzug (bis zu 110 km) auf die Antwerpen-Maas-Linie fordern (Verdun-Sedan-Charleroi-westlich von Brüssel-Antwerpen).
Artois – Zweite Schlacht an der Scarpe (bis 30. August): Die 3. kanadische Division mit 2 Panzern erobert Monchy-Ie-Preux in einem 6,5-km-Vorstoß der britischen Ersten Armee (unterstützt von insgesamt 45 Tanks und 600 Kanonen) bei 1.500 Mann Verlusten.

Ostfront

Kuban: Die Freiwilligen-Armee erobert den Schwarzmeerhafen von Noworossijsk, wodurch ehemalige zaristische Offiziere von der Krim sich anschließen können. Denikin bildet am 28. August eine Zivilverwaltung.
Finnland: Die Regierung weist angeforderte Hilfe für eine deutsche Murmansk-Expedition zurück. Der Herzog von Mecklenburg-Schwerin ist nicht mehr Thronanwärter.

Südfronten

Albanien: Der italienische Rückzug ist beendet, welcher dazu führt, daß der Kommandant der britischen Adria-Streitkräfte ein Telegramm schickt, daß Valona nun bedroht ist und es Besorgnis über für das östliche Ende der Otranto-Sperre gibt. Das italienische Comando Supremo schickt die Puglia-Brigade und später die 13. Division als Verstärkung und verlegt eine Division nach Brindisi als Reserve.

Naher Osten

Transjordan: Buxtons Truppe ist zurück in Bair. Lawrence fährt mit einem Panzerwagen nach Abu-el-Nissal, um Auseinandersetzungen mit Feisal und Hussein beizulegen (bis zum 30. August).
Aserbaidschan – Baku: 1.000 türkische Soldaten überrennen beim fünften Versuch die britische Stellung (82 Verluste) auf dem Schlammvulkan. Eine andere Kompanie weist zwei Angriffe auf den Binagadi-Hügel ab, aber am 31. August zwingen die Türken die nicht unterstützten Briten (36 Verluste) sich 3 bis 5 km zur inneren Linie zurückzuziehen.

Luftkrieg

Somme: Eine RE8 der 59. Squadron leitet das Artilleriefeuer auf 3 Ansammlungen mit insgesamt 1.500 deutschen Infanteristen. Fokker D.VII Jäger (1 verloren) zerstören 6 von 9 Sopwith Camel Jäger der 17. US-Squadron über der Straße Bapaume-Cambrai.
Artois: 5 RAF-Jagdstaffeln unterstützen die Erste Armee des BEF mit 553 Bomben und 26.000 MG-Geschossen für den Verlust von 5 Flugzeugen (am 27. August sind es 646 Bomben und 47.570 Schuss MG-Munition sowie 6 verlorene Flugzeuge).

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.